Der Bund Alpenländischer Volksmusikanten (BAV) lädt ein zum
Volksmusikseminar im Landgasthof Räucherhansl in Oberteisbach (Niederbayern) von 7. April bis 9. April 2017.

Instrumente: Akkordeon (chromatisch Knopf, Tasten), Blechblasinstrumente, Geige, Gitarre (Melodie, Begleitung), Hackbrett (chromatisch), Harfe, Klarinette, Kontrabass, Okarina, Steirische Harmonika, Zither sowie auf Wunsch Ensemble-Betreuung.

Zur Seminarausschreibung >>

Zur Online-Anmeldung >>

Quelle: www.bav-online.at

Die Anmeldung zum 7. Volksmusik-Seminar in Herrsching, Ammersee (Bayern) ist ab sofort möglich.

Das Seminar beginnt mit der Anreise und Zimmerbelegung am Mittwoch, 22.02.2017 um 18:00 Uhr und endet am Sonntag, 26.02.2017 mit einem gemeinsamen Musikanten-Frühschoppen.

Instrumente

Akkordeon (Knopfchromatisch und Tasten), Basstrompete, Blockflöte, Flügelhorn, Gitarre (Begleitung und Melodie), Hackbrett (chromatisch), Harfe, Klarinette, Kontrabass, Posaune, Okarina, Steirische Harmonika, Tenorhorn, Trompete, Tuba sowie auf Wunsch Ensemble-Betreuung

Referenten

Es unterrichten voraussichtlich folgende Referenten/-innen: Brigitte Schaal, Franz Obermair, Karin Tiefenbeck, Martin Kapeller, Theresa Lehner, Thomas Geyer, Gottfried Hartl.

Anmeldung

http://www.bav-online.at

von Sonntag, 09.04.2017 bis 12.04.2017

Erfahrene und im ganzen Alpenraum bekannte Referenten bemühen sich bereits zum 13. Mal um die "Kinder- und Jugendmusiziertage" im Ereignishaus Holzschlag am Hochficht. Sie begleiten die Teilnehmer beim Musizieren, Tanzen, Singen, Spielen und Basteln.

Eingeladen sind alle jungen Musikinteressierten, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene und im Besonderen auch Schnupperer, die bisher mit Volksmusik noch nicht oder kaum in Berührung gekommen sind. Die Anmeldung ist ab 1.12.2016 auf der www.bav-online.at-Website möglich

Weitere Infos >>

Quelle: www.bav-online.at

Erfahrene und im ganzen Alpenraum bekannte Referenten bemühen sich bereits zum 29. Mal um eine musikalische Woche, die im Bildungshaus Schloss Laubegg stattfindet. Sie begleiten die Teilnehmer beim Musizieren, Tanzen, Singen, Spielen und Basteln.

Eingeladen sind alle jungen Musikinteressierten, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene und im Besonderen auch Schnupperer, die bisher mit Volksmusik noch nicht oder kaum in Berührung gekommen sind.

Zum Seminar Schloss Laubegg >>

Quelle: www.bav-online.at

Klänge aus Jazz, Klassik, Balkanmusik, Popelementen sowie lateinamerikanische Rhythmen und Jodler werden am 9.10.2015 die „Loawänd“ im Eidenberger Kulturstadl (Österreich, 4201 Eidenberg) zum Vibrieren bringen.
Die Wurzeln für dieses einzigartige Festival und seinen Namen liegen im Mühlviertel: „Als Lohwand bezeichnete man dort eine Wand aus Rinde und später auch eine Bretterwand“, weiß die junge Initiatorin aus Eidenberg, Johanna Dumfart.
Eben solche alten Stadlwände bilden gemeinsam mit der herbstlichen Mühlviertler Hügellandschaft den Rahmen für diesen bunten Festival-Abend, an dem sich vielseitige Klänge aus verschiedenen Teilen der Welt sowie unterschiedlichen Epochen und Stilrichtungen treffen und miteinander verzweigen.
Die Festival-Besucher dürfen sich von der Gruppe Tschejefel mit Klassikern von Peter Alexander, Wienerliedern, alpenländischen Stücken sowie Jazzmusik berauschen lassen, sich mit dem Duo Prinz Rosa von interessanten Eigenkompositionen (mit Wurzeln in der Musik des Innviertels) umspielen lassen und sich zur Krönung des Abends mit der „etwas anderen Blasmusik-Gruppe“ Federspiel durch neuartige Arrangements, interessante Kompositionen und Klänge aus traditionell mexikanischer Musik schwingen.
Den Grundstock für diese spannende und erstmalig stattfindende Veranstaltung bildet der neu gegründete Kulturverein Loawänd, der es sich zum Ziel gemacht hat, eine Auftrittsplattform für junge, talentierte und kreative Musikerinnen und Musiker zu schaffen. Die musikalischen Spezialitäten der jungen Künstler werden beim Loawänd-Festival übrigens mit kulinarischen Genüssen durch den Bauernbund Eidenberg abgerundet.

Johanna Dumfart und der Kulturverein Loawänd freuen sich auf einen Abend voll professionell dargebotener Weltmusik im Mühlviertler Stadl-Ambiente!

Tickets können im VVK (19,00 €) unter +43 (0)7239 / 50 55 oder mittels einer Mail an kulturverein.loawaend@hotmail.com reserviert werden.